Ein Wohnwagen schlingert
Lesedauer: 5 Minuten | aktualisiert am 14. Juni 2024

Die Horrorvorstellung eines jeden Wohnwagenbesitzers. In wenigen Augenblicken kann der Urlaub zu Ende sein oder sogar Schlimmeres passieren, wenn der Wohnwagen schlingert und nicht mehr unter Kontrolle zu bringen ist. Aber was genau ist das und viel wichtiger, wie kann man es verhindern? Wir gehen dem in diesem Artikel auf den Grund.

In unserem Ratgeber erwarten Dich ausführliche Beschreibungen, persönliche Eindrücke sowie Hilfestellungen zu diesen Themen:

Was bedeutet der Wohnwagen schlingert?

Man spricht davon der Wohnwagen schlingert, wenn er während der Fahrt eine pendelnde Bewegung nach links und nach rechts macht. Ähnlich der Bewegung einer Schlange. Das hin und her pendeln beginnt meist sanft und wird schnell immer schlimmer. Im schlimmsten Fall kann es dazu führen, dass der schlingernde Wohnwagen das Zugfahrzeug komplett aus der Spur bringt und es zu einem verheerenden Unfall kommt. Wie hier in diesem Video zu sehen ist.
Ein Wohnwagen schlingert

Wenn so abrupt wie in dem Video Deine Fahrt an den Urlaubsort oder von dort nach Hause endet, ist Deine Erholung mit einem Schlag vorbei und die Schwierigkeiten beginnen. Ganz abgesehen davon, dass Du Dich, Deine Familie oder andere Verkehrsteilnehmer verletzten könntest.

Ursachen für das Schlingern

Warum der Wohnwagen schlingert kann mehrere Gründe haben. Wobei zwischen beeinflussbaren und unbeeinflussbaren Ursachen zu unterscheiden ist. Wenn Du dich vor und während der Fahrt um die beeinflussbaren kümmerst und diesen vorbeugst, reduzierst Du auch gleichzeitig die Möglichkeit das unbeeinflussbare Ursachen Deinen Wohnwagen zum Schlingern bringen und es gefährlich wird.

Beeinflussbare Ursachen

  • Zu hohe Fahrgeschwindigkeit
  • Stützlast zu gering, Wohnwagen falsch Beladen
  • Einseitige Beladung des Wohnwagens, der Wohnwagen ist z.B. links deutlich schwerer als rechts
  • Zu niedriger Reifendruck des Wohnwagens oder des Zugfahrzeugs
  • Schwingkräfte flüssiger Ladung wie Frisch- oder Abwasser im Tank
  • Plötzliche Lenkbewegungen aufgrund von abrupten Ausweichmanövern oder überhastete Fahrstreifenwechsel
  • defekte Stoßdämpfer bei Wohnwagen oder Zugfahrzeug

Unbeeinflussbare Ursachen

  • Plötzlicher Seitenwind durch Windböen oder durch das Ausfahren aus dem Windschatten eines LKWs
  • Unebenheiten der Fahrbahn
Als langjähriger Trainer in unserer Fahrschule habe ich die Erfahrung gemacht, dass die beiden häufigsten Gründe für das Schlingern eine falsche Beladung des Anhängers in Kombination mit zu hoher Geschwindigkeit sind!
Alex, Trainer der Fahrschule Fürböck
Alex

Was tun während der Fahrt?

Wenn Dein Wohnwagen während der Fahrt zu schlingern beginnt, spürst Du das und es ist nicht zu übersehen. Das Zugfahrzeug wird vom Wohnwagen nach links und rechts gerissen. Meist fängt es sanft an und wird immer schlimmer. Mit einem kurzen Blick in die Rückspiegel bekommst Du schnell eine Bestätigung! Damit es jetzt nicht noch schlimmer wird und es zu keinem Unfall kommt, musst Du ruhig bleiben und schnell das Richtige tun:

  • Nicht gegensteuern
    Eines vorweg, wenn Dein Wohnwagen schlingert und Du ihn wieder „einfangen“ musst, denke daran nicht gegenzulenken. Ganz im Gegenteil, halte das Lenkrad gerade und fest!
  • Gas reduzieren
    Sobald Du merkst der Wohnwagen schlingert, geh runter vom Gas. Dadurch verringert sich die Geschwindigkeit Deines Wohnwagengespanns merkbar und die Auflaufbremse bremst den Wohnwagen ab.
  • Bremsen
    Der Wohnwagen schlingert weiter und hört durchs reduzieren der Geschwindigkeit nicht auf? Dann tritt auf die Bremse Deines Zugfahrzeugs um Dein Gespann weiter und schneller zu verlangsamen bis sich die Situation stabilisiert hat.
In diesem Zusammenhang wird auch immer wieder von der Möglichkeit gesprochen, den Wohnwagen durch Beschleunigen aus seiner Pendelbewegung heraus zu ziehen. Davon rate ich Dir dringlichst ab. Nur durch das Bremsen kannst Du eine schnelle Änderung der Fahrtgeschwindigkeit herbeiführen, verschiebst zudem damit auch den Schwerpunkt nach vorne und beruhigst damit den Wohnwagen!
Claus, Tester & Fahrer
Claus

Wenn Du das Schlingern unter Kontrolle hast, fahr mit reduzierter Geschwindigkeit weiter bis zur nächsten Möglichkeit wo Du Dein Gespann auf technische Mängel oder falsche Beladung prüfen kannst.

Maßnahmen gegen das Schlingern

Wie weiter oben schon gesehen sind die beinflussbaren Ursachen damit der Wohnwagen nicht schlingert deutlich in der Überzahl. Das ist unser Glück! Denn dass bedeutet, dass Du durch entsprechende Maßnahmen vor und während der Fahrt großen Einfluss darauf nehmen kannst.

  • Fahr nicht zu schnell! Du bist nicht auf der Flucht, sondern auf dem Weg in den wohlverdienten Urlaub.
  • Kontrolliere vor jeder Fahrt ob Dein Wohnwagen richtig beladen ist. Wird die Stützlast voll ausgenutzt, das höchstzulässige Gesamtgewicht des Wohnwagens nicht überschritten und wie ist das Gewichtsverhältnis zwischen linker und rechter Seite Deines Wohnwagens? Tipps und Hilfestellungen findest Du in unseren Artikeln „richtiges Beladen des Wohnwagens“ und „CWC-Fahrzeugwaage im Praxistest“.
  • Kontrolliere vor jeder Fahrt den Reifendruck. Besonders wenn der Wohnwagen länger steht kann es schon passieren, dass einer der Reifen Luft verloren hat. Vergiss auch nicht den Reifendruck des Zugfahrzeugs zu prüfen und den der jeweiligen Reserveräder.
  • Entleere den Frisch- und Abwassertank bevor Du losfährst!
  • Fahre ruhig und vorausschauend! Dann hast Du mehr Zeit auf plötzlich geänderte Bedingungen zu reagieren. Denke daran, Du sitzt zwar in Deinem „schnittigen PKW“, durch das zusätzliche Gewicht des Wohnwagens fährt er sich aber wie ein „träger LKW“.
  • Mit regelmäßigen Überprüfungen an Auto und Wohnwagen durch einen Fachmann kannst Du technischen Gebrechen bestmöglich vorbeugen.
  • Durch einen konzentrierten, ruhigen Fahrstil und regelmäßige Pausen werfen Dich auch nicht plötzlich auftretende Seitenwinde oder Fahrbahnunebenheiten aus der Bahn.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?

Klicke auf den Stern mit der für Dich entsprechenden Bewertung. Je mehr desto besser!

Durchschnittliche Bewertung 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 12

Niemand hat bisher eine Bewertung abgegeben, magst Du nicht?

Hey, danke für Deine Bewertung!

Erzähle Deinen Freunden davon - Danke!

Technische Hilfsmittel gegen das Schlingern

Kein Problem ohne eine technische Lösung! Um das Schlingern des Wohnwagens verhindern zu können, werden auch technische Hilfsmittel angeboten. Diese sind auch Thema wenn es um die Tempo-100-Zulassung für Deinen Wohnwagen geht. Denke aber daran, dass diese Dich auf Deiner Fahrt lediglich unterstützen und nicht Deine Arbeit übernehmen sollen.

Anhänger-Stabilitätskontrolle im Zugfahrzeug

ESP Leuchte im CockpitModerne Fahrzeuge mit ESP bieten oft auch die Möglichkeit einer elektronischen Stabilitätskontrolle für den Anhängerbetrieb. Das Elektronische Stabilitätsprogramm im Zugfahrzeug erkennt ob der Wohnwagen an die Bordelektronik angeschlossen ist.

Wenn es dann zu pendelnden Bewegungen des Zugfahrzeugs kommt, ohne das der Fahrer das Lenkrad bewegt, setzt das ESP ein, reduziert die Geschwindigkeit, bremst und versucht das Gespann zu stabilisieren. Im Cockpit erkennt man das am leuchten der ESP Leuchte.

Anhänger-Stabilitätskontrolle im Wohnwagen

Serienmäßig habe ich eine elektronische Stabilitätskontrolle an einem Wohnwagen noch sehr selten gesehen. Aber auch das gibt es! Diese funktioniert ähnlich dem ESP in einem Auto. Sobald der Sensor eine Gierbewegung, das Schlingern des Wohnwagens erkennt, betätigt ein Stellmotor die Wohnwagenbremse. Die Stromversorgung des Sensors und des Motors erfolgt über die 13 polige Anhänger Steckdose.

Anti Schlingerkupplung am Wohnwagen

Die letzte und zugleich verbreitetste technische Möglichkeit um zu verhindern das der Wohnwagen schlingert, ist eine Anti Schlingerkupplung. Bei vielen Wohnwagenmodellen wird zum Beispiel die AL KO AKS 3004 Comfort verbaut. Das Prinzip ist einfach und wirkungsvoll zugleich. Nach dem Anhängen des Wohnwagens wird sie durch einen zweiten Hebel aktiviert und klemmt den Kugelkopf wie ein Schraubstock ein.

Anti Schlingerkupplung von AL-KODadurch wird die Verbindung zwischen Auto und Wohnwagen starrer und Nick- und Schlingerbewegungen werden deutlich reduziert. Das funktioniert aber nur zuverlässig, wenn die Reibbeläge der Anti-Schlingerkupplung etwa alle 50.000 km erneuert werden und der Kugelkopf der Anhängervorrichtung am Zugfahrzeug frei von Fett und Lack ist. Wenn Du zuhause oder am Campingplatz mit Deinem Wohnwagen rangierst, klappe den oberen Hebel nach oben um die Reibklötze zu lockern und die Anti Schlinger Kupplung zu deaktivieren.

Warst Du schon mal in so einer Situation?

Wie sind Deine Erfahrungen mit einem Wohnwagen der schlingert? Erzähle uns Deine Geschichte, wir sind neugierig darauf! Oder teile diesen Artikel in den sozialen Netzwerken und finde heraus, was deine Freunde darüber denken!

1 Kommentar zu “Der Wohnwagen schlingert, was tun?”

  • Avatar-Foto
    Conny

    Glücklicherweise sind wir bisher immer gut angekommen. Aber dass es auch anders sein kann, haben wir im Sommer 2019 auf unserer Heimreise vom Lanterna Premium Camping Resort in Kroatien erleben müssen. So wie in dem Video ist eine Familie mit Ihrem Wohnwagen verunfallt. Allen Beteiligten ging es gut aber der Schock war groß und der Urlaub vorbei. Allen eine gute Fahrt!

    Antworten

Kommentar abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert